Die 7 besten Web- und Google Analytics Blogposts Recap

No Comments »

Diese Woche war ziemlich turbulent, es gab einige interessante Beiträge zum Thema Webanalyse. Es ist viel passiert, man kommt mittlerweile nicht mehr mit. Wenn man die Twitter-Timeline der letzten 7 Tage anschaut, dann merkt man sofort, wie schnell sich die Dinge im Internet entwickeln. Wir bewegen uns auf einer Twitter- und Facebook-Autobahn. Einerseits ist es ziemlich interessant, andererseits macht diese schnelle Bewegung ziemlich wütend, da es immer noch so viele interessante Dinge gibt, für die man einfach keine Zeit hat. Nichtsdestotrotz werden nun die 7 besten Beiträge über Web- und Google Analytics der KW 3 vorgestellt:

[highlight type="alternative-1"]Nachricht der Woche:[/highlight] Google stellt Urchin ein. Es ist aus und vorbei, alle Urchin-User sind dazu aufgefordert, auf Google Analytics umzusteigen.

1. Den Auftakt macht das kürzlich erschienene Interview von Ralf Haberich von Webtrekk auf IdealObserver.com. Ralf Haberich ist seit Kurzem der CCO bei Webtrekk und ist für den internationalen Ausbau der Marke verantwortlich. Insbesondere ist er für die Marktexpansion auf den internationalen Märkten zuständig und kümmert sich um den Aufbau von Kontakten in den unterschiedlichen Ländern für eine direkte Kundenansprache. Das internationale Team wird in den nächsten Monaten aufgestockt, vielleicht ein Hinweis für alle Webanalysten, die eine neue Herausforderung suchen.

2. Im offiziellen Google Analytics-Blog werden Nutzer von Google Analytics dazu aufgefordert, an einer Kundenumfrage teilzunehmen. Das Team von GA möchte Feedback über die kürzlich erschienene Version v5 sammeln. Auch Informationen über die Wünsche und weitere Anforderungen für die Verbesserung des Tools wären interessant. Außerdem wird hier erneut das Thema E-Mail-Reporting und PDF-Export angesprochen. Das Team versichert, an einer technischen Lösung zu arbeiten und diese so schnell wie möglich den Nutzern zur Verfügung zu stellen. Weitere Features wie das Duplizieren von Profilen und Teilen von Dashboards werden in naher Zukunft erwartet.

3. Vor einigen Tagen wurde ein sehr cooles Feature von Google Analytics entdeckt. In der oberen Navigation ist ein neuer Button “Anpassen” aufgetaucht. Diese Funktion wird nur beim AdWords-Bericht und Ausstiegsseiten-Report angezeigt, in allen anderen Bereichen ist diese Funktion noch nicht sichtbar. Mit dem Anpassen-Button kann man jetzt die standardisierten Berichte nach eigenen Wünschen modifizieren. Insbesondere bei AdWords kann man die Kosten mit den Umsätzen direkt vergleichen ohne die Tabs hin und her zu wechseln. Es ist definitiv ein sehr gutes Feature, hoffentlich wird es bald Account-wide ausgerollt.

4. Am 19. Januar ist eine interessante Google Analytics-Präsentation “Going beyond the pageview” von AnalyticsNinja ins Netz gestellt worden. Diese aufregende Präsentation wurde ursprünglich letzte Woche auf der SMX Israel 2012 vorgetragen. AnalyticsNinja zeigt einige Anwendungsbeispiele von Analytics Events in verschiedenen Onlineshops. Alle Beispiele sind mit reellen Beispielen und Auszügen aus Google Analytics verknüpft. Aus der Präsentation kann man erkennen, dass die Event-Tracking-Funktion auf allen Ebenen angewendet werden kann, von Cross-Sell-Produkten bis hin zu Formularfeldern.

5. Eine weitere interessante Möglichkeit, verschiedene User-Interaktionen zu tracken, zeigt Lukas Oldenburg von Web Analytics World. Neben InPage Analytics oder Virtual Pageviews geht er besonders detailliert auf die Event-Tracking-Funktion von Google Analytics ein. Zudem stellt er eine kurze Video-Präsentation “Tracking On-Site Campaigns with Google Analytics” zur Verfügung und veröffentlicht seinen Google Analytics JS-Code für das automatische Taggen von Links. Mit diesem Code werden automatisch alle Links mit den Event-Tracking-Parametern gekennzeichnet. Dies ist eine tolle Sache und erspart sehr viel Arbeit!

6. Auf online-behavior.com wurde ein Vortrag von Stephane Hamel, dem Director of Strategic Services von Cardinal Path, über das Mythos von Google Analytics veröffentlicht. Es wird unter anderem über die Speicherung von Daten, Anwendung von Samples, über den fehlenden Kundensupport und über die Probleme in den Organisationen gesprochen. Freundlicherweise hat Herr Hamel seine komplette Präsentation online gestellt. Sie ist sehr empfehlenswert und mit einigen interessanten Informationen gespickt.

7. Diese Woche wird mit einem interessanten Link- und Likebait von WebAnalyticsPRO abgerundet. Am 19. Januar wurde das ultimative Google Analytics-Handbuch veröffentlicht. Innerhalb von ein paar Stunden löste dieser Blogpost eine kleine Twitter- und Facebook-Welle aus. In diesem Blogbeitrag werden 110+ deutsche Google Analytics-Quellen nach Kategorien geordnet und in der passenden Reihenfolge zusammengefasst. In den letzten zwei Tagen wurden etwa 500 Besuche und 1000 Pageviews aufgezeichnet. Die Conversions-rate für die Newsletter-Anmeldung lag bei etwa 2 Prozent.

Meine persönlichen Outcomes:

  • Listen & Sammlungen von Quellen werden gerne getwittert.
  • Am besten die gleiche Nachricht 2 bis 3 Mal am Tag twittern, hier sollte die Headline angepasst sein.
  • Hohe Reichweite erreicht man durch eine direkte Ansprache von Influencers, zum Beispiel ein Tweet von @seounited löste eine zweite virale Welle aus und brachte etwa 35 weitere Retweets.
  • Man kann auch ohne organischen Traffic auskommen, gute Inhalte und Twitter/Facebook ist die Rezeptur für eine erfolgreiche Verbreitung.

Nächste Woche stehen einige interessante Kundenprojekte an, ich bin mir sicher, es gibt einiges zu berichten. Ich werde Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten und freue mich bereits jetzt schon auf die kommende Woche. Ein Tipp für alle, die aus Stuttgart und Umgebung kommen, am 30. Januar gibt es wieder einmal den Webmontag mit interessanten Vorträgen über Venture Capital, Onlinetexte und einer Präsentation von mir mit dem Titel: “15 Web Analytics-Tipps in 15 Minuten”. Hear me speak & join us on Webmontag!

email

Tags:

Autor: Dimitri Tarasowski

Dimitri Tarasowski

Dimitri Tarasowski studierte an der Heilbronn University und an der USC (Australien) das Fach International Business mit dem Schwerpunkt auf Strategic Marketing. Seit 2006 arbeitet er als unabhängiger SEO Berater für KMU's aus dem süddeutschen Raum. Seit 2007 beschäftigt er sich verstärkt mit Web Analytics und Change Management. Folgen Sie ihm unter @tarasowski und Google+.

Leave a Comment

*
*